06.09.12 - Ausstellungseröffnung zum Wettbewerb Effizienzhaus Plus im Altbau in Berlin

Gestern wurde in einem feierlichen Rahmen die Ausstellung aller Wettbewerbsbeiträge des Wettbewerbs Effizienzhaus Plus im Altbau eröffnet. Die insgesamt 14 Arbeiten werden in der kommenden Zeit prominent im Ernst-Reuter-Haus in Berlin präsentiert.

Der Fragestellung, wie hocheffiziente Gebäudekonzepte im Plus-Energie-Standard in den Gebäudebestand übertragen werden können, hat sich der Wettbewerb Effizienzhaus Plus im Altbau verschrieben. Ausgehend von zwei Bestandgebäuden in Neu-Ulm haben daraufhin 14 interdisziplinäre Teams ihre Vision einer energieeffizienten Sanierung im Bestand präsentiert.

Die Vielfalt der Arbeiten zeigt das Spektrum der möglichen Lösungen. Die Wettbewerbergebnisse werden dazu vom 05. September 2012 bis 25.09.2012 der Öffentlichkeit vorgestellt.

BBR - Ernst-Reuter-Haus - Foyer 1. OG
Strasse des 17. Juni 110, 10623 Berlin
Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr, Eintritt frei.

Zur Eröffnung sprachen Ministerialrat Hans-Dieter Hegner des BMVBS, Baudirektor Lothar Fehn Krestas des BBR und Ulrich Zink, Vorstandsvorsitzender des Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung e.V. - BAKA. Hans-Dieter Hegner legte in seiner Ansprache einen Schwerpunkt auf die Innovationskraft des Wettbewerbs. Weiter hob er die Signalwirkung für die Immobilienwirtschaft durch die Zusammenarbeit mit einer Wohnungsbaugesellschaft hervor.

Ulrich Znk betonte die in den Beriträgen steckende Arbeit und das über den Wettbewerb sich ausweitende Netzwerk von Planern für energieeffiziente Projektumsetzungen im Bestand.

Die Anerkennung für unserer Projekt, das in Kooperation mit der TU Darmstadt und der HTWG Konstanz entstand, freut uns ebenso wie der prominente Rahmen für die Ausstellung. Besonders sehenswert ist jedoch der Gesamtquerschnitt des Wettbewerbs. Die Vielzahl der präsentierten Ideen bieten Anregungen für kommende Aufgaben und lassen nur ein Prädikat zu - Sehenswert!

(News vom 06.09.2012)

Alle News