12.11.13 - Pressebericht - Hintergründe zum Green Building Award

Seit 2011 wird der von Frankfurt, Darmstadt und dem Regionalverband FrankfurtRheinMain ausgelobte Green Building Award vergeben. Um die Hintergründe dazu darzustellen, erfolgte ein Interview vom Presse- und Informationsamt der Stadt Frankfurt mit Andrea Georgi-Tomas, die als Jurorin von Anfang an in die Preisverleihung involviert ist.

Der undotierte Architekturpreis würdigt „Versuche mit technischen, gestalterischen und sozio-kulturellen Innovationen. Die sollen nicht nur in Form schöner Pläne Bestand haben, sondern im Alltag. Die Menschen stehen im Mittelpunkt. Sie sollen komfortabel leben, aber trotzdem in nachhaltigen Gebäuden. Zu sehen, wie das geht, ist spannend“, sagt Georgi-Tomas.

Der Green Building Award ist neben dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis, der 2013 erstmals in der Rubrik Bauen auszeichnete, der bundesweit einzige Architekturpreis, der Nachhaltigkeit am Bau in Gesamtheit abdeckt und darüber hinaus allen interessierten Planern und Bauherrn offensteht. Die Region Rhein-Main sei das ideale Pflaster für den Preis, meint Georgi-Tomas: „Hier gibt es die Bereitschaft, in nachhaltigen Gebäuden zu leben und zu arbeiten. Es ist das richtige Publikum da.“ Entsprechend gesucht sind grüne Immobilien.

>> Umfassender Artikel

(News vom 12.11.2013)

Alle News