21.09.12 - Solar Decathlon Europe - Marketviability and Industrialization Award vergeben

Überraschende Neuigkeiten aus Madrid! Auch im Wettbewerb um Marktfähigkeit und industrielle Herstellung konnten beide deutschen Teams überzeugen.

Kaum erwartet und dadurch umso schöner war der Gewinn des Deutschen Teams Ecolar im Award für Marktfähigkeit und industielle Fertigung. Das Team hatte dabei klar auf ein modulares Baukastensystem gesetzt, dass trotzdem auch in der tragenden Rahmenkonstruktion die hohen Anforderungen an Plus-Energie-Gebäude erfüllt. Ausgezeichnet wurden dabei:

Platz 1 Ecolar - Deutschland - HTWG Konstanz
Platz 2 Canopea - Frankreich
Platz 3 Counter Entropy - Deutschland - RWTH Aachen

Fassade des Hauses des Team Ecolar

Das Französische Projekt konnte besonders durch seine Ausformulierung als Stadtbauteil punkten. Die RWTH Aachen entwickelte ein Konzept, das durch Nachnutzung weitgehend unabhängig von Ressourcen ist und dabei eine Art Sekundärmarkt für Altmöbel entwickelt.

Damit kristallisiert sich langsam ein knappes Rennen um das Treppchen heraus, bei dem 7 Teams noch Chancen auf den Sieg haben. Canopea aus Frankreich liegt noch immer an der Spitze des Feldes, dicht gefolgt von dem Deutschen Team Ecolar und dem Spanischen Beitrag Patio 2.12. Die RWTH Aachen liegt aktuell auf dem 6. Platz.

Alle Teams an der Spitze haben dabei bemerkenswerte Projekte entwickelt und es wird sehr spannend zu sehen, welches Konzept sich im Wettbewerb durchsetzen wird. Sicher ist aber schon jetzt eines: Es kann nicht die Falschen treffen!

(News vom 22.09.2012)

Alle News