14.01.13 - Offizielle Preisverleihung für den Wettbewerb Effizienzhaus Plus im Altbau im Rahmen der BAU, München

Im Rahmen des Kongresses "Wir bauen die Energiewende" auf der BAU in München wurden die Preisträger für den Wettbewerb Effizienzhaus Plus im Altbau ausgezeichnet. Überreicht wurden die Preise und Anerkennungen durch MR Hans-Dieter Hegner vom BMVBS und dem Geschäftsführer der NUWOG, Helmut Mildner in Vertretung von Bundesminister Dr. Peter Ramsauer. Die ee concept GmbH wurde dabei im Team mit der TU Darmstadt und der HTWG Konstanz ausgezeichnet.

Es ist selten, dass eine Preisverleihung für einen Architekturwettbewerb im öffentlichen Raum vorgenommen wird. Das dies auf der BAU in München umrahmt durch Vortägen von Persönlichkeiten wie Bundesminister Dr. Peter Ramsauer, EU-Kommissar Günter Oettinger, oder Dr.-Ing. Gerhard Hausladen der TU München stattfindet, war ein wirkliches Erlebnis.

Die Veranstaltung des Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) eröffnete Bundesminister Dr. Peter Ramsauer mit einer Einführungsrede zum Kongressthema "Wir bauen die Energiewende" höchstpersönlich. Dabei stelle er einige wichtige Punkte heraus: Ausgehend von einem für ihn sichtbaren breiten gesellschaftlichen Konsens verwies er auf die Notwendigkeit zur Energiewende. Er präsentierte die schon bekannten Ziele für das Bauwesen bis zum Jahr 2020 (-20% Primärenergie) und 2050 (-80%). Darüber hinaus verwies er auch auf schon erreichte Erfolge, wie die Senkung des Energiebedarfs für Haushalte um 11% seit 1996 bei gleichzeitigem Anstieg der Wohnfläche um 14% in Deutschland hin. "Wir sind auf dem richtigen Weg." war Ramsauers Feststellung. Ferner leitete er ab, dass intensive  Förderungen im Themenfeld Sanierung in der "innovativen Denklandschaft Deutschland" der Entwicklung weiteren Schub geben müssen.

In einem zweiten Vortrag präsentierte Prof. Dr.-Ing. Gerd Hauser erste Analysen und Visionen für die aus diesem Schub entstehenden Entwicklungen: "Ich bin davon überzeugt, dass wir die Niedrigstenergiebauweise überspringen werden." war sein Ansporn für die Zukunft.

Das Team bei der Entgegennahme der Anerkennung im Wettbewerb Effiezienzhaus Plus im Altbau  Bildrechte: Messe München

Das Team bei der Entgegennahme der Anerkennung im Wettbewerb Effizienzhaus Plus im Altbau (v.r.n.l.: Martin Zeumer, Alisa Rinderspacher, Franziska Hartmann, Christina Pishmisheva, Helmut Mildner) Bildquelle: Messe München International

Da genau hier der Wettbewerb Effizienzhaus Plus im Altbau in seiner Konzeption ansetzte, war es nur schlüssig das im Rahmen der Veranstaltung die Auszeichnungen der Teams folgte.

Auf dem dritten Rang in der Gesamtheit der Projekte platziert wurde das Team rund um die ee concept GmbH mit einer Anerkennung ausgezeichnet. Stellvertretend nahmen Alisa Rinderspacher, Christina Pishmisheva, Franziska Hartmann und Martin Zeumer die Auszeichnung entgegen.

Das unter dem Titel „hautnah“ entwickelte Projekt schlug unter Erweiterung der Wohnfläche eine Sanierung mit einer mikroklimatischen Hülle vor. Die Hülle reduziert den Transmissionswärmeverlust, kann bei intelligenter Kopplung von Hülle und Nutzraum die Lüftungswärmeverluste senken und die Effizienz der Gebäudetechnik steigern. So kann den Einsatz von Dämmstoffen reduziert und gleichzeitig mit einer kostengünstigen Gebäudetechnik das Prädikat Nahezu-Null-Energie-Gebäude erreicht werden. Ergänzende Photovoltaik ermöglicht Plus-Energie-Gebäude. Das Konzept zum Gebäudebetrieb fokussiert den Nutzer, für den bedarfsgerechte Lösungen zum energieeffizienten Betrieb transparent und mit einfach verständlichen Regelungsmöglichkeiten entwickelt wurden. Hans-Dieter Hegner würdigte die Arbeit mit der Aussage: "Ein Beitrag, der es Wert gewesen wäre, gebaut zu werden!"

Ausgehend von der motivierenden Rede Peter Ramsauers, den positiven Rückmeldungen Hans-Dieter Hegners und vielen späteren persönlichen Gesprächen hat sich das Team zum Ziel gesetzt, das System Light Insulation und seine Anwendung an einem gebauten Projekt weiter zu verfolgen. Es fehlt eigentlich nur noch an einem für innovative Ideen aufgeschlossenen Bauherren mit einem sanierungsfähigen Gebäude bis Gebäudeklasse 3 ...

(News vom 14.01.2013)

Alle News