Viessmann Büro- und Schulungsgebäude

Herford (Nordrhein-Westfalen)/ Plattling (Bayern)
Rendering
Rendering
1 2 3 4 5 6 7 8 9

Das Büro- und Schulungsgebäude der Firma Viessmann in Herford stellt einen Prototyp für Verkaufsniederlassungen des Unternehmens in Europa dar. In der Zieldefinition zum Projekt wurde definiert, dass das Gebäude umfassende ökologische, ökonomische, soziokulturelle und technische Qualitäten aufweisen soll und mit hoher Prozessqualität geplant und umgesetzt wird.

Zur Gewährleistung der hohen Nachhaltigkeitsanforderungen bestand das interdisziplinäre Planungsteam aus folgenden Experten:

Um alle Optimierungspotentiale möglichst früh in den Entwurfsprozess zu integrieren – und auch im Hinblick auf die Gold-Zertifizierung – wurden die beiden Viessmann-Projekte bereits in den frühen Leistungsphasen durch die ee concept GmbH begleitet.

Das Tragwerk der eingeschossigen Gebäude besteht aus einer Holzbauweise, die Wärme- und Kälteversorgung beruhen auf dem Einsatz von Erdsonden sowie einer reversiblen Wärmepumpe. Ergänzt wird dies jeweils durch eine auf dem Dach befindliche Photovoltaikanlage und fassadenintegrierte Solarkollektoren.

Im Planungs- und Bauprozess wurden grundlegende Entscheidungen stets unter Berücksichtigung der Nachhaltigkeit getroffen. So erzielen die Gebäude durch die Wahl der verbauten Materialien sowie dem ressourcenschonenden Energiekonzept auf Basis erneuerbarer Energiequellen ausgezeichnete Werte in der Ökobilanzierung und können als im Betrieb CO2-neutrale Gebäude ihren Energiebedarf vollständig über selbst erzeugten Photovoltaikstrom decken.

Das Viessmann-Gebäude in Herford ist nach DGNB im Goldstandard zertifiziert und erreicht einen Erfüllungsgrad von 84,3%. Die identisch ausgeführte Viessmann-Niederlassung am Standort Plattling ist mit 84,8% ebenfalls im DGNB-Goldstandard zertifiziert.