20.09.12 - Erste Awards im Solar Decathlon Europe vergeben

Gestern wurde die Ergebnisse im Architektur-Wettbewerb im Solar Decathlon Europe bekanntgegeben. Die beiden Deutschen Teams sind gut im Rennen.

Die Spannung stieg, während die Jury noch schnell ihre persönlichen Thesen zur Architektur der Zukunft präsentierte. Dabei wurden Themen der Stadt ebenso angesprochen wie das Thema der Elektromobilität. Und selbst die Rolle des Architekten in einem Projektteam wurde besprochen. Leider konnte der Zwiespalt zwischen den Rollenbildern von Architekten und Ingenieuren von der Jury gerade deshalb nicht ausgeräumt werden, weil kaum Platz für die Notwendigkeiten in der Interaktion beider Fachgruppen gelassen wurde und den Chancen eines interdisziplinären Diskurses wenig Gewicht beigemessen wurde.

Ausgezeichnet wurden dabei:

1. Platz Canopea - Frankreich
2. Platz Counter Entropy - Deutschland - RWTH Aachen
3. Platz Med in Italy - Italien

Mit dem vierten Platz hat das Team Ecolar aus Deutschland nur knapp das Treppchen verpasst. Mit dem 2. und 4. Platz in Architektur ist der Deutsche Beitrag respektabel.

So liegen beide Deutschen Teams aktuell mit dem 4. Platz (Ecolar) und 5. Platz (Counter Entropy) aussichtsreich im Rennen.

Wir sind gespannt auf den kommenden Engineering-Award am heutigen Abend und drücken den Deutschen Teams dazu die Daumen.

(News vom 20.09.2012)

Alle News